Neue Platten

Carmen Souza - Duo

Genre: Jazz
Label: Galileo MC (Galileo MC)
CD, VÖ: - 20.01.2012

Es liegt in der Natur der Sache, dass ein Konzert um so intensiver wird, je weniger Akteure auf der Bühne stehen. Im vorliegenden Fall konzentriert sich alle Aufmerksamkeit auf zwei Personen und zwei Instrumente: Carmen Souza und Theo Pas’cal bzw. Akustikgitarre und Kontrabass. „Stripped to the bone” sozusagen, ein minimalistisches Akustik-Set der Sonderklasse. Den etwas undankbaren, weil für CD-Konsumenten etwas hintergründigen Part, übernimmt hier Souzas langjähriger Ko-Schreiber und Musiker­kollege Theo Pas’cal, der seine kapverdische Chefin einfühlsam am Bass begleitet. Souza selbst benutzt ihre Stimme quasi als drittes Instrument und das in einer unglaublichen Virtuosität, die sich speziell in dieser intimen Konstellation nach allen Regeln der Kunst besonders gut entfalten kann. Von herkömmlichem Gesang ist hier allerdings weniger etwas zu spüren. Vielmehr schnattert, gurrt, trällert, plappert, scattet und gackert sich Carmen Souza durch ihr Set, dass einem die Gehörschnecken ordentlich in Wallung geraten. Ihr Phrasierungseifer gerät hier zu einem Musterbeispiel an vokaler Extravaganz, denn schließlich braucht man nur gegen ein paar Saiten anzusingen. Da kann man halt wesentlich extrovertierter agieren, als in einer herkömmlichen Band-Konstellation. Alte und bereits bekannte Songs glänzen da plötzlich in einem ganz neuen, bislang unbekanntem Licht und strahlen was das Zeug hält. Erst recht, wenn sich Carmen Souza an eine Edith Piaf-Nummer heranmacht: „Sous le ciel de Paris” ist in seiner beschwingten Leichtigkeit mindestens genauso charmant wie das Original. Alle Songs wurden live in London und Liverpool aufgenommen. Sehr speziell. Positiv speziell.

www.carmensouza.com

Mehr zu Carmen Souza:
Protegid
Verdade