Neue Platten

The Soul Session - One

Genre: Soul/Funk/Club
Label: Agogo Records (Indigo)
CD, VÖ: - 20.01.2012

Als popmusikalischer Einzelkämpfer hat man seine Kreativität nur vor sich selbst zu verantworten. Das dachte sich auch Ralph Kiefer, nachdem er so seine Erfahrungen bei der Mitwirkung in Gruppen wie „Hipnosis“ und „Poets of Rhythm“ gemacht hatte und stürzte sich kopfüber in sein Solo-Projekt „The Soul Session“ und dem damit verbundenen Debutalbum „One“. Als unsteter Wanderer zwischen Soul, Pop, Jazz und Elektro muss es da schon eine ganz besondere Herausforderung gewesen sein, die eigenen Ideen zufriedenstellend umzusetzen. Dem alten Soulfeeling aus Jugendtagen auf die modernen Sprünge zu verhelfen, erfordert viel Geschick. Aber wie nicht anders zu erwarten, Meister Kiefer hat’s bravourös hinbekommen. OK, er hat ein paar helfende Hände bzw. ein paar befreundete Stimmbänder mit ins Boot geholt und die haben die Chose dann auch sehr effektvoll unterstützt. Trotzdem: es geht eben nichts über ein sorgsam gegossenes Fundament. Dank unersetzbarer Wahwah-Gitarre, zwingend notwendigem Fender Rhodes, präzisem Gebläse und trockenen Wummer-Beats ist „One“ zu einem sehr feschen und frischen Groove-Album geworden. Die bereits erwähnten Gäste sind im einzelnen: Bajka (Pluwatsch the Voice), Karl Frierson (De-Phazz the Voice), Anaj (the deep soul Voice), Declaime (Dudley Perkins the black HipHop Voice) und Kay Fischer (Deutschmann the Horn). Für Déjà-Vus sorgen außerdem seelenvolle Coverversionen von den Doors und America. „One“ ist eine Soul-Sitzung der ganz besonders coolen Sorte. Funky, psychedelisch und tanzbar. Herz wat willste mehr.

www.agogo-records.com