Neue Platten

Orlando EF - Yor 11

Genre: PopJazz
Label: Eigenveröffentlichung
CD, VÖ: - 06.02.2012

Schon wieder einer, der mit der Anonymität des Internet kokettiert und sich unabhängig von der bösen Plattenindustrie selbst vermarktet. Wer er nun genau ist, wird er vermutlich erst dann offenlegen, wenn er seine erste Million gezählt hat. Bisher weiß man nur, dass sich Orlando EF vorwiegend zwischen London und Pescara in Italien herumtreibt, einen ganz pfiffigen Illustrator für sein Artwork/Booklet an der Hand hat, mit einer ganzen Horde von Kumpels und Kumpelinnen im Studio war und ein knappes Dutzend lieblicher Popsongs aufgenommen hat. Früher war er mal bei Sony Music, aber man kann ja nur zu gut verstehen, warum man so einem Mammut den Rücken kehrt, um lieber unabhängig weiterzuwerkeln. Orlando EF jedenfalls strickt seine Songs nach alter Manier, verwendet kuschelige Hooklines, schmusige Melodien, vertraut auf digitale wie analoge Technik, auf akustische wie elektronische Sounds und kommt so im Ergebnis zu frischen Werken, die mal an die Kindertage des Pop erinnern, sich aber auch den neuen Marschrichtungen nicht verweigern. Freunde scheinen ihm wichtig. Zumindest so wichtig, dass er für jeden engeren ein persönliches Lied geschrieben hat. Für Serena einen Song mit flottem Rhythmus, für Aldo ein modernes Märchen, für Carmen etwas Einfaches mit Piano oder für Emiliano einen Song für seine Feundin Amélie, damit sie ihr Examen schafft, und so weiter und so fort. Alles sehr nett, sehr sympathisch. Schöne Popmusik eben.

www.orlandoef.com