Neue Platten

Bebe - Un Pokito De Rocanrol

Genre: Rock
Label: EMI Spain
CD, VÖ: - 10.02.2012

Gottseidank mal wieder Musik aus Spanien, bei der nicht immer irgendwo eine Flamenco-Gitarre gezupft oder die Mestizo-Welle geritten wird. Hier kommt eine Hardcore-Braut, die der Welt zeigt, wo zwischen den Pyrenäen und Gibraltar der Rockhammer hängt. Eigentlich ist María Nieves Rebolledo Vila alias Bebe eine recht aparte Erscheinung, um sich aber als vorbildliche Rockerin zu promoten, legt sie sich gerne schon mal eine Bobtail-Frisur zu, pierct die Unterlippe und maskiert sich mit einem gebleichten Stierschädel. Auf dem Album „Un Pokito De Rocanrol” geht es folgerichtig dann auch ziemlich kraftvoll zu. Hin- und hergerissen zwischen Punk und Rock arbeitet sich Bebe durch einen Mix aus Aggressivität und moderaten Garagen­beats. Gerne darf’s aber auch mal ein hölzernes Schubidulied sein, eine schneidige Surfkiste oder eine kuschelige Ballade. Die immer etwas rostig klingende Stimme passt sich da erstaunlich gut den jeweiligen Stimmungsvorgaben an. Bebe zur Seite steht der französische Produzent Renaud Letang (Sergent Garcia, Jane Birkin, Feist), der neben einem Drummer und einem Gitarristen/Bassisten für die im großen und ganzen recht knackige Scheibe verantwortlich zeichnet. Auf jeden Fall wird hier komplett ohne Weichspüler, Folklorefesseln oder müde Poptricks gearbeitet. Die Sache geht ab, hat Charakter und ist ein solider Gegenentwurf zu Mütterchen Amparanoia.

www.labebebellota.com