Neue Platten

Quintessence - 5 a. m.

Genre: IndieJazzPop
Label:Jupiter Records (Soulfood)
CD, VÖ - 19.09.2005

Womit wir wieder mal in Finnland wären, dem Land meiner heimlichen Liebe, auch wenn’s da des öfteren mal arschkalt ist oder einem kleine Blutsauger das Leben schwer machen. Finnlands Musikszene ist bewunderswert vielseitig und verknüpft mit einer vehementen Leichtigkeit die unterschiedlichsten Genres. Ein beachtlicher Umstand wenn man bedenkt, daß es in diesem reizenden Nordland gerade mal etwas mehr als 5 Mio Suomis gibt und von denen sind weiß Gott nicht alle Musiker. Konzentrieren wir uns aber mal auf 6 ausgesuchte junge finnische Menschen, die im Großraum Helsinki etwas Wesentliches aus der Taufe gehoben haben, nämlich eine Band, die sich als das „fünfte Seiende”, die Quint-Essenz also, bezeichnet (gut daß wir Latein gelernt haben) und zur Abwechslung mal keinen karelischen Folk, keinen elektronischen NuJazz, keine avantgardistische Akkordeonakrobatik und auch keine Humppa zelebriert, sondern schlicht und ergreifend das Schöngeistige in uns anspricht, also eine gesunde Mischung aus Indie, Jazz und Pop verabreicht.
Zu der gängigen Grundausstattung von Gitarre, Keys, Bass und Drums warten Quintessence zusätzlich noch mit einem Trompter und einer reizenden Emma auf, die man getrost als die Seele der Band bezeichnen kann. Ihrer Stimme ist es zu verdanken, daß „5 a. m.” von einem ausgesprochen Wohlgefühl durchzogen ist.
Easy Listening mit Jazzappeal muß also nicht zwangsläufig niveaulos und mainstreamig vor sich hinplätschern, das lernen wir hier. 4 Hero’s Weichspülung hatte man anfänglich auch etwas belächelt und mittlerweile gelten sie als Milestones in der Pop-Geschichte. Quintessence bewegen sich auf ähnlichem Terrain, allerdings ergänzen sie ihre Schaffenslust mit einer wunderbaren Mischung aus dezentem „nordic funk” und „northern soul”, wie man ihn aus der Wesseltoft’schen Jazzland-Schmiede kennt. Besonders die Uptempo-Nummern versprühen eine komprimierte Dichte, die selbst einen Gilles Peterson schon beeindruckt haben, und das will was heißen. Diese Stunde genüßlicher Lean-Back-Music mit Tiefgang und Temperament kann man nur wärmstens weiterempfehlen.

www.quintessence.fi
www.texicalli.net
www.amazon.de