Neue Platten

Rosset Meyer Geiger - Lucy’s Dance

Genre: Jazz/Lounge/Club
Label: Unit Records (JaKla/Alive)
EP, VÖ: - 17.02.2012

Hatten wir kurz nach Erscheinen der CD „What Happened” des Schweizer Trios Rosset, Meyer, Geiger unser gut gefülltes Lobeimerchen gießkannenmäßig über der Band ergossen, so hat sich diese feuchte Huldigung im Nachhinein als durchaus weitsichtig und vorahnend erwiesen. Denn die gute Nachricht zum geglückten Meisterwerk der drei Herren hat sich mittlerweile auch bis in die illustren Kreise der Elektro-Clubber und Remixer herumgesprochen. Speziell für diesen Kreis wurde eigens ein nagelneuer Track eingespielt, der sogleich zum Remix freigegeben wurde. „Lucy’s Dance” ist in der Originalversion schon ein recht temporeicher Pianojazz-Dancefloor-Hit, der zu den seligen Zeiten der Reeperbahn-Mojo-Club-Serie sicher eine Menge Publikum hinter dem Ofen hervorgelockt hätte. Dass so etwas auch heute funktioniert und sogar noch ausbaufähig ist, beweist diese kleine EP mit fünf Remixen (auch in der Vinyl-Version erhältlich). An den Speck herangewagt haben sich N.O.H.A., Matthew Herbert, der St.Galler Elektronik-Tüftler Urs Baumgartner alias Kafi-d, Beatmaster J.M.G. und DePhazz. Mal abgesehen von der etwas destruktiven Version von Matthew Herbert weisen alle restlichen Aufarbeitungen eine ziemlich spacige und originelle Struktur auf, auf die es sich auch wieder vortrefflich absteppen lässt, selbst wenn hier und da der eine oder andere gesampelte Stolperstein eingebaut ist.

www.rossetmeyergeiger.com