Neue Platten

Alex Winston - King Con

Genre: Indie Pop
Label: V2 (Universal)
CD, VÖ: - 02.03.2012

Nein. Alex ist kein Typ. Alex, die Frau, wäre in Indien ein Bollywood-Quietsche­entchen, in Frankreich eine „poupée de cire”, bei uns ein Engelchen und in England ein „cutie“. Und dort wo sie derzeit lebt, nämlich in New York, darf sie aber keiner als „süß” oder „niedlich” bezeichnen, auch wenn sie so aussieht, als wäre sie direkt aus einer Blumenkinder-WG ausgebüxt. Wir merken schon, Alex Winston ist ein neuer viel umworbener Star am amerikanischen Pophimmel. Ausgestattet mit viel Potenzial, viel Vorschußlorbeeren und einer gelungenen Erstlings-CD, denn bisher gab ihr Output nur Singles und eine EP her. „King Con” ist eine 13-teilige Sammlung aus üppigen Popsongs und Girlie-Schwärmereien, die meist in der Tradition vergangener Tage zu verorten sind. Das klingt dann so, als ob Kate Bush nochmal 20 wäre. Ein Großteil des Repertoires kann man unter „Liebe auf den ersten Blick” verbuchen. Denn da stimmt alles. Schmissige Rhythmen, große Orchestrierung, frischer Klang und eine Lolita-Stimme, die durch eine klassische Ausbildung ging, aber trotzdem wie eine Pennälerin klingt. Alex hat das Zeug zu mehr, vorausgesetzt ihre Muse verlässt sie nicht ganz unverhofft. „King Con” ist jedenfalls eine lustige und luftige Scheibe, mit der man sich prima die Zeit vertreiben kann.

www.alexwinstonofficial.com