Neue Platten

Teresa Mascianà - Don’t Love Me

Genre: Rock
Label: Dcave Records
CD, VÖ: - 12.03.2012

Alternative italienische Rockmusik ist selten, zumindest in deutschen Platten­regalen. Gianna Nannini kennt man gerade noch, aber die macht auf Mainstream und ist daher einigermaßen untauglich für unsere Seiten. Teresa Mascianà dagegen hat frisches Blut in den Adern, stammt aus Reggio Calabria, hat also von ihrem Balkon aus freie Sicht auf Sizilien. Auswirkungen auf ihre Musik hat das indes weniger. Sie rockt das gesamtitalienische Haus, hat sich auf ein universell verständliches Englisch als Songsprache verlegt und tritt auf ihrer CD „Don’t Love Me” mit einer Männerband an, die zweifelsohne im Indierock zuhause ist und der Cantora einen entsprechend strammen Unterbau bietet, was aber wiederum durch die weibliche Intuition von Teresas Gesang etwas abgemildert wird. Kantige Songs mit schrägen Gitarrenriffs und Polterdrums stehen da nämlich gegen melodiöse Balladen, die sie ebenfalls gut im Griff hat und daher auch keine kommerziellen Kompromisse machen muss. Teresa Mascianà hat Talent, wird es aber schwer haben, sich im internationalen Zirkus zu behaupten. Italienische Rockfans jedenfalls dürften ihre Freunde am mediterran gefärbten Rock der kalabrischen Lady haben.

www.teresamasciana.com
www.dcaverecords.com