Neue Platten

Jazzanova - Funkhaus Studio Sessions

Genre: SoulFunk
Label: Sonar Kollektiv (Alive)
CD, VÖ: - 11.05.2012

Zur Abwechslung mal keine DJ-Sessions und auch keine Remix-Geschichten - Jazzanova können auch live und echt. Die Jazzanova Liveband unter der Fuchtel der Produzenten Leisering und Reinemer begab sich ins Studio nach Berlin-Ost und tat so, als ob sie einen Livegig spielen. Entstanden sind so die „Funkhaus Studio Sessions”, eine soulige Funkangelegenheit oder eine funkige Soulangelegenheit. Ganz so wie man es von den Berlinern gewohnt ist. Einen Sänger gibt’s natürlich auch und der verleiht den jeweiligen Tracks einen ziemlich poppigen Anstrich. Überhaupt riecht das Album sehr nach frisch gewaschener und sorgsam gebügelter Wäsche. Eine Produktion ohne Fehl und Tadel zwar, aber doch auch sorgsam darum bemüht, ästhetisch wertvoll zu bleiben. Dass dabei der kernige Biss etwas auf der Strecke blieb, ist weniger befriedigend, erst recht, wenn man weiß, das Kollektiv ansonsten eine prickelnde Klub- und Dancesause liefern kann. Abtanzen kann man hier zwar auch, aber eben dezent gesittet und mit dem Cocktailchen auf dem Beistelltisch. Das Material: Tracks aus den Liveshows der vergangenen Jahre und als Reminiszenz and frühere (Compost-) Tage den berühmten „Fedime’s Flight”. Ja, ja, früher. Da hätte man so ein schniekes Album herablassend abgelächelt, heute gehört es zum guten Ton. Die Zeiten ändern sich, man wird älter und kultivierter. Auch bei Jazzanova.

www.jazzanova.com