Neue Platten

Eric Legnini Trio - Ballads

Genre: Jazz
Label: Discograph (Alive)
CD, VÖ: - 25.05.2012

Wenn sich ein Jazz-Pianist auf die Interpretationspfade von Standard-Melodien begibt, ist Vorsicht geboten. Allzu schnell hat man da das Bild eines zweitrangigen Hotelbar-Unterhalters vor Augen, dem keiner so richtig zuhört, dem man bestenfalls ein mitleidiges Lächeln zuwirft. Dennoch hat sich der Belgier Eric Legnini genau auf dieses Wagnis eingelassen, hat eine Auswahl von Klassikern zu seiner Spielwiese gemacht. „Standards sind die Grundsteine der Jazz-Sprache. Zu dieser uralten Grammatik einen Zugang zu finden, bedeutet Jazz zu lernen.“ Lernen muss er zwar nicht mehr allzu viel, dazu ist er schon zu lange Profi. Aber Standards, mit denen man groß wird, die einen seit der Jugend begleiten, denen möchte man irgendwann einmal ein eigenes, persönliches Gesicht geben. Und das ist Legnini tatsächlich geglückt. Mal tut er dies in Form von Soloarbeiten, mal zusammen mit Thomas Bramerie (Kontrabass) und Franck Agulhon (Schlagzeug). Ellington, Jobim, Gershwin in verspielter, aber hochakzentuierter Brillianz zu interpretieren, ist wirklich nicht jedermanns Sache, gelingt Legnini aber mit leichter Hand. 15 kompakte Stücke, nur wenige über drei Minuten Länge, aber dennoch hoch konzentrierte Meisterwerke.

www.discograph.com

Mehr zu Eric Legnini:
Eric Legnini And The Afro Jazz Beat - The Vox