Neue Platten

Sweet Lights - Sweet Lights

Genre: FolkPop
Label: Highline Records (Roughtrade)
CD, VÖ: - 15.06.2012

Wem die Gruppe „The Capitol Years” etwas sagt, dem wird auch die Person Shai Halperin nicht ganz unbekannt vorkommen. Der Mann aus Philadelphia fing bereits im Jahr 2000 an, seine diversen Indierock-Ideen umzusetzen. Ob es dann aber seine Erfahrungen mit dem exotischen Songwriter Daniel Johnston waren, den er immer wieder mal auf dessen Tourneen begleitet hat, oder ob er von den Pixies unter Frank Black angefixt war, Halperin war jedenfalls irgendwann reif für einen musikalischen Tapeten­wechsel. Dazu fiel ihm nichts besseres als „Sweet Lights” ein – unter diesem Pseudonym musiziert er also nun munter weiter.
Seine elf neuen Stücke gehören allesamt in die Singer/Songwriter oder FolkPop-Schublade, haben durchweg einen leichten Retroanstrich, der mit etwas Fantasie von den Beatles bis zu den Beach Boys reichen könnte. Heiter beschwingte Songs, zwischen „bittersweet” und „classic pop”, die schnell zu einem bevorzugten Kleidungsstück werden können, das man so schnell nicht wieder ablegen möchte. Halperin versteht es eben sehr gut, griffige Ideen aus dem Ärmel zu schütteln und sie dann auch noch ganz alleine (bis auf zwei Ausnahmen) in wohlklingende Popsongs zu verwandeln. Um der vergangenen Ära auch optisch noch etwas auf die Sprünge zu helfen, hat Halperin dem Artwork ein paar Fotos aus Kindertagen beigefügt. Warum aber, so fragt man sich, muss dann unbedingt eine junge Frau abgebildet sein, die mit einer Handfeuerwaffe herumfuchtelt? Für Amis mag das ja vielleicht lustig sein, unsereiner dagegen fühlt sich da eher etwas seltsam berührt.

www.sweetlights.net