Neue Platten

Blue Note Trip Vol. 10 - (V. A.)

Genre: Jazz
Label: Blue Note (EMI)
Doppel-CD VÖ: - 15.06.2012

Unsere erste Bekanntschaft mit DJ Maestro haben wir leider erst relativ spät gemacht. Da stand der Holländer schon gut im Plattenleger-Saft, hatte sich schon fast so etwas wie einen Kultstatus erarbeitet und veröffentlichte gerade die Version 9 seiner „Blue Note Trip”-Serie. Jetzt ist er wieder einen Schritt weiter, betätigt sich aber weiterhin als Jäger der ungehobenen Blue-Note-Schätze und hat daraus eine weitere Doppel-CD gebastelt, die er „Late Night/Early Mornings” getauft hat. Der Mann, der Zeit seines Lebens nie etwas Eigenes komponiert hat, kann dafür umso besser kompilieren und Dinge aufstöbern, über die andere vielleicht mit einer Tomate auf dem Auge hinwegsehen. Die Scheibe „Late Night” wartet mit Rare Groove Highlights vorwiegend aus den 70ern und 80ern auf, darunter ein cooles Intro von Lou Rawls, Schickes von u.a. Grant Green, Horace Silver, Nina Simone oder dem Posaunisten Curtis Fuller. Die Scheibe „Early Mornings” versorgt die erschöpften Nightflies zwischen Sperrstunde und Sonnenaufgang mit exzellenten Nieder­frequenzern zwischen dem experimentierfreudigen Altmeister David Axelford und dem Italo-Trompeter Paolo Fresu. Unterwegs treffen wir u.a. auch noch auf Herbie Hancock, Peggy Lee oder Stacey Kent. DJ Maestro versteht wahrlich sein Handwerk. Alles sitzt am richtigen Fleck, der Flow kommt wie aus einem Guss und somit ist auch dieser Doppelpack ein unverzichtbarer Teil für jeden Liebhaber entspannter Jazzgrooves.

www.digthis.nl