Neue Platten

Fredda - L’ancolie

Genre: Franco-Pop
Label:Le Pop Musik (Groove Attack)
CD, VÖ: - 15.06.2012

Wortspiele kommen immer gut. Und selbst wie hier, wenn sich das Ganze im Französischen abspielt, klappt die Sache bestens. Von „L’ancolie“ (dem französischen Wort für das lila Hahnenfußgewächs „Akelei“) ist es natürlich nicht weit bis „mélancolie“ und mit diesem schwermütigen Seelenzustand hat garantiert schon jeder mal was zu schaffen gehabt. Im übrigen trifft er auch ganz gut die Stimmung dieses Albums, um den Kreis dann wieder zu schließen.
Fredda aus Paris hat wieder Großes aus ihrer Bluse geschüttelt. Eine wunderbare Sammlung butterweicher Chansons, eine ansehnliche Ladung herzerweichender Popsongs, ein wohlfeiles Bündel musikgewordener Poesie. Die Zusammenarbeit mit ihrem Mann Pascal Parisot, die bereits ihr Debut-Album Toutes Mes Aventures deutlich geprägt hat, wurde nun zugunsten neuer Ideegeber komplett zurückgefahren. Dafür hat sie sich kompositorisch mit ihrer Kollegin Marianne Dissard zusammengetan, sich den Gitarristen Mocke von der Band Holden an Bord geholt und sich zu guter letzt auch mit den romantischen Dichtern Gérard de Nerval und Guillaume Appolinaire befasst. Im Endergebnis ergeben all diese Puzzleteile eine traumhaft feinsinnige CD mit zwölf perlenden Songs, die vor Romantik, Verführung und Schwärmerei nur so tropfen. Musik der feinen Pinselstriche. Herrlich!

www.fredda-music.com