Neue Platten

Trip Tease Vol. 3 - (V. A.)

Genre: Jazz
Label: Blue Note (EMI)
Doppel-CD, VÖ: - 20.07.2012

Das Traditionslabel Blue Note will’s jetzt aber wissen. Derzeit ist man dort nämlich auf so einer Art „Trip“-Trip. Erst kürzlich stellten wir hier eine Compilation-Serie namens „Blue Note Trip“ vor, die vom holländischen Jazz-Plattenleger Maestro betreut bzw. bestückt wird. Damit aber auch ja kein wichtiges Schmuck­stück der renommierten Plattenfirma der Verstaubung anheimfällt und man den Entdeckungen des Maestro vielleicht auch nicht so recht traut, hat man also sicherheitshalber noch eine Parallelbaustelle aufgemacht, die von seinem belgischen Kollegen DJ 2Sounds beaufsichtigt wird. Die hat man dann „Trip Tease“ genannt und mit ähnlich rüstigen Ladies bebildert. Behandelt wird aber im Grunde genommen das gleiche Thema, sprich: die Ausbeutung des mehr als umfangreichen Back-Katalogs von Blue Note, Capitol, Pacific Jazz und Roulette. Auch auf „Trip Tease Volume 3“ geht es also wieder um Rares und Kurioses aus der Aservatenkammer des Jazz. Witzigerweise beginnen „Blue Note Trip Vol. 10“ und „Trip Tease Volume 3“ mit dem gleichen Titel. Absicht oder Unachtsamkeit? Gottseidank ist das aber die einzige Doublette. Der Rest setzt sich zusammen aus der Historie von mehreren Dekaden Jazzmusik. Besonders schmusig auf dem „Awakening“-Teil z.B. der Vibraphone-Bouquet von Bobby Hutcherson aus dem Jahre 1966 oder eine vergleichsweise frische und gleichzeitig ziemlich erfrischende Wassernummer des Italieners Gianluca Petrella. Highlights des zweiten Teils, der auf den Titel „After Hours“ hört: Natürlich Yma Sumac, der unermütliche Dr. John oder die unentbehrliche Nina Simone. Auch wenn derzeit ein Trip den anderen jagt, langweilig wird einem jedenfalls nicht dabei. Spricht halt für die Qualität von Blue Note.

www.bluenote.com