Neue Platten

Le Trio Joubran - Randana

Genre: Arab Folk
Label:Fairplay (Harmonia Mundi)
CD, VÖ - 30.05.2005

Bei dem Stichwort Palästinenser denkt man erst einmal unwillkürlich an den stetigen Kampf zwischen Israelis und ihren arabischen Nachbarn. Den wenigsten ist dabei bewußt, daß die Palästinenser auch eine reiche musikalische Kultur pflegen, nur steht die eben weit hinter allen tagespolitischen Horrormeldungen zurück. Erst vor kurzem meldete sich die Sängerin und Aktivistin Rim Banna aus Nazareth mit einer unglaublich einfühlsamen Debut-CD (The Mirrors Of My Soul) zu Wort und nun können wir hier endlich das bereits im Mai 2005 erschiene Album von drei Brüdern aus der gleichen Stadt vorstellen, die sich mit der arabischen Laute, der Oud, bereits im mittleren Osten einen anerkannten Ruf erarbeitet haben.
Samir, Adnan und Wissam Joubran sind drei unglaubliuch virtuose Saitenspieler, die die Musik der arabischen Welt zu neuen Höhen führen könnten. Denn ihr Repertoire basiert auf Jahrhunderte alten Stücken, die für unser westliches Ohr durchaus etwas Magisches haben. Ohne weitere Begleitinstrumente arbeitet sich das Trio höchst virtuos durch fünf zwischen 6 und 18 Minuten dauernde Stücke, lockere arabisch-spanische Improvisationen, strenge nahöstliche Kompositionen und als Zugabe schließlich eine unheimlich intensive Live-Aufnahme aus Ramallah, ein Liebeslied, gesungen von Samir Joubran.
Erscheint klassische europäische Gitarrenmusik manchmal als etwas zu starr und verkopft, die spanische Variante bisweilen als etwas zu übertrieben euphorisch, so verbindet man mit den melancholischen Tönen einer Oud eher eine elegante Weichheit, eine fast schon zärtliche Träumerei. Dabei kann dieses filigrane Instrument durchaus auch einmal rasant und sportlich gespielt werden. Das Trio Joubran jedenfalls beherrscht all diese Facetten bis ins kleinste Detail. Und wer ein Faible für arabische Spannungsbögen hat, der sollte diese Platte keinesfalls auslassen.

www.maitemusic.com
www.amazon.de