Neue Platten

Joe Barbieri - Respiro

Genre: Soft Jazz
Label: Le Chant Du Monde (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 17.08.2012

Eine Stimme, weich wie Butter und Songs, so leicht wie eine Vogelfeder. Der Mann aus Neapel weiß, wie man das Ohr des Hörers umschmeichelt. Immer nahe am Abgrund zum Seichten, verliert er allerdings nie das Gleichgewicht, sondern balanciert gekonnt zwischen Barjazz, Liebesromanze, Pop und Bossa Nova. Womit wir auch schon bei internationalen Kollegen wären, mit denen sich Barbieri vergleichen ließe. Brasilien: Caetano Veloso, Frankreich: Henri Salvador, USA: Mel Tormé. Aber trotz aller Ähnlichkeiten gelingt es Barbieri, sich von all diesen Croonern einigermaßen abzusetzen und mit einer eigenen Persönlichkeit zu überzeugen. Aufgenommen wurden die Stücke an geschichtsträchtigem Ort, dort in Neapel nämlich, wo Vittorio de Sica einst Sophia Loren für die Schinken „Matrimonio all’italiana“ oder „L’Oro di Napoli“ vor der Kamera hatte. Für zusätzlich sanfte Berieselung sorgt das Streichorchester Armand Priftuli aus dem nahen Albanien und Gäste im Studio waren u.a. Gianmaria Testa und der uruguayische Sänger/Songwriter Jorge Drexler. „Respiro“ ist ein durch und durch verträumtes Album, das vorzüglich als Geräuschkulisse zu einer ausgedehnten Massage dienen kann. Dauer: knappe 45 Minuten. Zeit genug, gepflegt nach Wolken­kuckucks­heim wegzudriften.

www.joebarbieri.com