Neue Platten

Anna Aaron - Dogs in Spirit

Genre: Singer/Songwriter/Indie
Label: Two Gentlemen (Rough Trade)
CD, VÖ: - 07.09.2012

Anna Aaron ist natürlich wieder so ein Künstlername, der anstelle eines ordinären und wenig attraktiven Taufnamens steht. Anna Aaron heißt eigentlich Cécile Meyer und stammt aus Basel. Im Nu kommt einem da eine andere Schweizerin in den Sinn, die im Indie-Lager schon für viel Furore gesorgt hat. Sophie Hungers Output ist in der Tat nicht allzu weit entfernt von dem, was Anna Aaron macht. Und da weiß man auch sofort: hier ist die gehobene Singer/Songwriter- bis Indie-Pop-Klasse am Start. Und Anna Aaron enttäuscht nicht. Ihr Album „Dogs in Spirit“ gehört sicher mit zu den qualitativ hochwertigeren Erzeugnissen der Schweizer Popwelt. Das liegt zum einen daran, dass es Frau Meyer versteht, mit ihren Songs sowohl die Seele zu berühren, als auch handfeste, gradlinige Ohrwürmer zu schreiben. Zum anderen sind fast alle Songs von beeindruckender Vielschichtigkeit und weit entfernt von einfacher Liedermacherattitüde. Von sakral bis Alternative ist es zwar ein weiter Weg, was aber für die ehemalige Philosophie- und Literatur­studentin kein Problem darstellt, beherrscht sie doch eine breite Palette von Stimmungsbildern und weiß sehr wohl, diese in beeindruckende und griffige Songs umzusetzen. Die kraftvolle Stimme der Baslerin tut ihr Übriges. „Dogs in Spirit“ ist keine direkte Hunger-Konkurrenz, rangiert in punkto Intensität aber mindestens auf gleicher Augenhöhe.

www.annaaaron.com