Neue Platten

Secret Love Vol. 6 - (V. A.)

Genre: Lounge
Label: Sonar Kollektiv (Alive)
CD, VÖ: - 05.10.2012

Nenn es Abhängmucke, chillige Beats oder Lounge-Pop: die Serie „Secret Love” geht in die sechste Runde und fängt gleich mit einer wunderbar entspannten 70-Jahre-Gedächtnis-Hymne an. David Crosby intonierte zu Anfang seiner Karriere diese schmeichelnden Harmonien, der Song hieß damals „Orleans” und gehörte zum Album „If I Could Only Remember My Name”. Psychemagik machen daraus „Valley of Paradise” und sorgen mit dieser fast 10-minütigen Sample-Konstruktion für einen standesgemäßen Auftrakt dieses prächtigen Samplers, der von Alex Barck (Jazzanova) und Adrian Hoenicke (Finger Magazine) zusammengestellt wurde. Überhaupt scheinen die beiden Herren ein gerüttet Maß an Fingerspitzengefühl zu haben, denn in der Folge präsentieren sie eine ganze Reihe von mildtätigen Songs, die man wirklich nur mit Samthandschuhen anpacken kann, so feingliedrig und zerbrechlich sind sie. Stellvertretend hierfür kommt das schwedische Projekt „El Perro Del Mar” zu Zuge, eine auf Retro getrimmte Pop-Nummer für zart besaitete Seelchen. Der Übergang zu dezenten Housebeats vollzieht sich dann auch nur sehr schleichend und führt mit dem ebenfalls aus schwedischer Hand stammenden Titel „Tell Them” von „Seconds” über ein paar gut abgehangene Zwischenstationen dann schließlich zum finnischen Altmeister des elektronischen Tanzflurs Jori Hulkkonen, der sich hier allerdings eher den elegischen Midtempo-Ryhthmen hingibt. Danach noch einmal melancholischer Chorgesang von dem Kanadier Daniel Snaith alias Caribou im Four Tet Remix. Wir merken schon, auch „Secret Love Vol. 6” bleibt ganz dem Trend verpflichtet, einen Soundtrack für die geschmeidigen Stunden des Lebens abzugeben. Don’t miss this one!

www.jazzanova.com
www.sonarkollektiv.com