Neue Platten

Françoiz Breut - La Chirurgie Des Sentiments

Genre: IndiePop France
Label: Le Pop Musik (Groove Attack)
CD, VÖ: - 12.10.2012

Es gibt nicht viele Musikerinnen der populären Unterhaltungsmusik, die die Färbungen Pop, Chanson und Indie auf eindrucksvolle Weise verbinden können. Françoiz Breut macht dies bereits seit Jahren und wird mit jeder neuen Veröffentlichung besser. Anfänglich agierte sie noch unter den Fittichen ihres Ex-Ehemanns Dominique A, mittlerweile hat sie sich freigeschwommen und greift nur noch auf Material zurück, das ihren eigenen Gedanken und Fantasien entspringt. So auch auf diesem Album, das wieder ein ganz besonderer Leckerbissen in Sachen intelligente Popmusik ist. Beeindruckend stets aufs neue die immer etwas distanziert wirkende aber dennoch warmherzig und melancholisch klingende Stimme, die einen bei jedem der Songs in Ehrfurcht verharren läst. Dies ist die eine in sich stimmige Seite. Die andere ist das Drumherum, das Françoiz Breut wieder sorgsam inszeniert hat. Sie hat trotz aller Eigenkreativität scheinbar erkannt, dass es nicht schaden kann, auch von externer Seite her mal frischen Wind in den Segeln zu verspüren und hat sich daher für diese Produktion mit dem Gitarristen Stéphane Daubersy zusammengetan, den sie vom Touren zusammen mit ihrer Kollegein Marianne Dissard kennengelernt hatte. Weitere Unterstützung wurde ihr von den Brüdern Nicolas und Fabrice Laureau zuteil, die sich mit allerlei elektronischen Kunstgriffen ins Geschehen eingebracht haben. Entstanden ist so ein ungemein vielseitiges Album, das sich elegant zwischen Träumerei, Wehmut und gebrochener Schönheit bewegt. Und dank konsequent eingesetzter Independent-Zutaten besteht auch nicht die Gefahr, in kitschiger Schwermut zu versinken.

www.francoizbreut.be


Mehr zu Françoiz Breut:
Une Saison Volée
A L’aveuglette