Neue Platten

Peter Protschka - Kindred Spirits

Genre: Jazz
Label: Personality Records (in-akustik)
CD, VÖ: - 12.10.2012

Der Trom ist ein Peter. Peter Protschka aus Köln - diplomierter Hornbläser - beschreibt in den Linernotes zu seinem Album „Kindred Spirits” ganz einleuchtend, warum er so klingt, wie er klingt. Ein ehrliches Statement, das gar nicht erst versucht, mit windigen Floskeln um den heißen Brei zu reden. „Jazz aus der Ära des Hard- und auch des Postbop hat mich von Anfang an fasziniert … Auch die Musiker in meiner Band teilen meine Leidenschaft”. Und so erleben wir eine 10teilige CD, die tatsächlich nach „alt” klingt und auch den Geist von beispielsweise einem Freddie Hubbart oder eines Joe Henderson in sich trägt, die aber dennoch eine eigene Handschrift entwickelt, die aus dem Heute stammt. Das muss man Protschka und seiner Mannschaft lassen: „Kindred Spirits” ist abwechslungsreich, strotzt vor Vitalität und geht zuweilen über das hinaus, was man von den alten Meistern her kennt. Im Zusammenspiel erweisen sich die vier Musiker als gewiefte Tiefgänger. Rainer Böhm (Piano/Fender), Christian Ramond (Bass) und Sebastian Merk (Schlagzeug) haben sich perfekt in die Vergangenheit fallen lassen ohne auf die Inspiration des Gegenwärtigen zu verzichten. Aus Alt mach Neu - bei „Kindred Spirits” sehr gut gelungen.

www.peterprotschka.de