Neue Platten

Lydie Auvray - 3 Couleurs

Genre: Akkordeon
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 26.10.2012

Mit schöner Beständigkeit versorgt Lydie Auvrey ihre Fangemeinde mit immer neuem Nachschub. Album Nummer 20 kommt rechtzeitig zu Beginn des Weihnachts­geschäfts auf den Markt und bietet wieder den üblichen Auvray-Stilmix, für den die Normannin ja schon jahrelang berühmt-berüchtigt ist. Der Albumtitel hat ebenfalls damit zu tun: mit den drei Farben ist nämlich die Dreifaltigkeit gemeint, in der die Wahl-Kölnerin aufzutreten pflegt: Mit den Auvrettes, im Trio und als Solistin. Und das rechnet sich so: Auvrettes minus Bassist Gigu Neutsch minus Schlagzeuger Harald Heinl gleich Trio, Trio minus Pianist Eckes Malz minus Gitarrist Markus Tiedemann gleich Solistin Auvray. Auf der Platte machen sich diese Besetzungs­variationen allerdings nur unwesentlich bemerkbar, da das Hauptohrenmerk ja ohnehin und vorzugsweise auf dem Akkordeon liegt. Das 3-Couleurs-Programm hält also wieder mal für alle etwas bereit: Ein wenig Jazz, ein wenig Pop, ein wenig Musette, ein wenig Tango, ein wenig Walzer, ein wenig undefinierbar Belangloses. Alles auf verlässlich hohem Niveau eingespielt und austariert, speziell die melancholischen Stücke rangieren wieder ganz weit vorne. Ganz weit hinten allerdings der Bonus, ein Duett mit ihrer 18jährigen Tochter. Die klingt aber leider wie eine 11-jährige, die zum ersten mal vor dem Mikrofon steht. Diese Familienepisode hätte man also auch gut weglassen können.

www.lydieauvray.de

Mehr zu Lydie Auvray:
Soirée
Trio