Neue Platten

Timo Lassy - In With Lassy

Genre: Jazz
Label: Schema Records (Groove Attack)
CD, VÖ: - 26.10.2012

Wenn man in Finnland mal einem amerikanischen Straßenkreuzer begegnet (und das kann da schon mal des öfteren vorkommen) dann weiß man, daß der Finne auch ganz gerne mal seinen Hang zum Retrotrend öffentlich auslebt. Auch in der breit gefächerten Musikszene Suomis ist der wehmütige Blick zurück immer wieder zu beobachten. Einer der dies besonders genüsslich auskostet, heißt Timo Lassy, spielt ein lässiges Saxophon und hat seit einigen Jahren einige kompetente Kumpels um sich versammelt, die das alles auch noch mitmachen. Nach „Round Two” von 2009 und „The Soul and Jazz of Timo Lassy” von 2007 begibt er sich jetzt noch tiefer hinein in die kultige Welt der 60er, wo Boogaloo und Hardbop um die Wette swingen: „In With Lassy” ist ein ziemlich knackiges und griffiges Album, das von vorne bis hinten schwer groovt. Das liegt nicht nur am süffig geblasenen Horn des Finnen, sondern auch an seiner knuffigen Begleitband, die aus dem Griechen Kontrafouris (Wurlitzer), dem Afrikaner Assefa (Perkussion) und den beiden Finnen Lötjönen (Bass) und Mäkynen (Drums) besteht. In der Regel tut man sich beim Jazz ja etwas schwer mit dem Tanzen, hier jedoch funktioniert das bei fast jedem Track und das ist ein ziemlich gutes Zeichen, was die motorische Verwertbarkeit dieser CD angeht. OK, „Creole Stew” ist ein echter Schleicher, der sich aber trotzdem, dank seiner smarten Slowmotion-Lässigkeit, sehr elegant in die Halswirbelgegend zwirbelt. Ein sehr cooles Album, das man nicht auslassen sollte.

www.timolassy.com