Neue Platten

Amparo Sánchez - Alma de Cantaora

Genre: Singer/Songwriter / Mestizo
Label: Kasba Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 09.11.2012

Und wieder einmal ist der Albumtitel Programm. Amparo Sanchez hat sich vom quirligen Image einer Amparanoia verabschiedet und betreibt nun Seelen­forschung. Sie legt die „Alma de Cantaora” frei, also das Innerste einer Sängerin. Lange genug hat sie daran gefeilt und entsprechend eindringlich ist dieses Album ausgefallen. Mestizo adieu. Hier kommt eine Hispanola, die sich als Singer/Song­writerin begreift und durch die Bekanntschaft mit den Calexicos in ihrem Weg bestätigt wird. Ihre Songs erzählen Geschichten, denen man gerne zuhört, auch wenn man nicht immer alles versteht. Aber man merkt sehr schnell, dass es hier um mehr als nur lapidare Popmusik geht. Amparo Sanchez vermischt geschickt die kulturellen Gegensätze: Rumba, Surf, TexMex, ChaCha, kubanische Rhythmen und Reggae - alles passt perfekt zusammen und hat Stil. Slide-Gitarre, Akkordeon, südamerikanische Perkussion, dazu ihre dunkle und immer etwas geheimnisvoll klagende Stimme machen dieses zurückgenommene Album tatsächlich zu einem Highlight, das man der Spanierin in dieser Intimität so gar nicht zugetraut hätte. Als Gäste wirken unter anderem mit: Howe Gelb, John Convertino und Joey Burns sowie Mane Ferret aus Kuba.

www.amparosanchez.info