Neue Platten

Hannah Williams & The Tastemakers - A Hill Of Feathers

Genre: Blues, Soul, Funk
Label: Record Kicks (Groove Attack)
CD, VÖ: - 09.11.2012

Wer sich von dem doch recht billigen Bandnamen nicht abschrecken lässt, wird belohnt. Hannah und ihre Geschmacksmacher bringen richtig fetten Soul und Blues auf die Bretter, auch wenn man in unseren Tagen dieser etwas angestaubten Pop-Richtung nicht mehr allzuviel Anziehungskraft zutraut. Hannah aus London gehört zudem zur Sparte Frau, die man vielleicht lieber durch die Lautsprecher wahrnimmt, als dass man einen persönlichen Kontakt suchen würde. Eine gediegene Portion Haare auf den Zähnen sollte nicht überraschen.
Hannah Williams hat offensichtlich drei Seelen in ihrem Brustkorb: da ist zum einen das typisch britisch-herbe Mannweib mit der leichten working-class-Anmutung, dann finden wir da noch eine große Portion James Brown in ihr und jede Menge Janis-Joplin-Anteile. All das macht sie zur unmitelbaren Konkurrenz von Adele und Amy. Ihr Vorteil: sie lebt noch bzw. gilt noch nicht als Celebrity, kann sich also voll und ganz auf ihre Performance konzentrieren. Und da geht, wie schon angedeutet, ordentlich die königliche Post ab. Mit einer fulminanten 8-köpfigen Backingband im Rücken und stimmlich immer am Limit, nimmt man Hannah Williams jeden Ton, den sie aus sich herauspresst, in vollem Umfang ab. Ihre Band wurde im Studio nicht glattgebügelt, sondern hat sich einen Touch von Live-Atmosphäre bewahrt. 10 Stücke in 40 Minuten, da hat man schon ganz ordentlich was in der Tasche und alle, die sich dieses Album zulegen, werden es nicht bereuen. Und das sagt einer, der dem SoulBlues eher ein skeptisches Auge zuwirft.

www.recordkicks.com