Neue Platten

Skazka Orchestra - Kalamburage

Genre: Osteuropa
Label: Eastblok (Indigo)
CD, VÖ: - 14.12.2012

Natürlich wieder Berlin. Wenn es um die Russen-Connection geht, ist das Dicke B immer ganz weit vorn. Das Skazka-Orchestra ist Berlins neuester Partyknaller und steht in direkter städtischen Konkurrenz zu Rotfront und Budzillus sowie zu der niederländischen Amsterdam Klezmer Band. Die Kombo besteht aus insgesamt 6 Musikern, die Hälfte davon Russen. Die Besonderheit: Das Trommeln überließ man einer Frau, die sprachliche Ausdrucks­kraft vorwiegend einem St. Petersburger. Dazu ein sperriger Kontrabass, ein zappeliges Akkordeon sowie eine satte Posaune und eine quäkende Trompete, Jazzerfahrung inbegriffen. Die Skazkas kurbeln heftig an der Party­stellschraube und lassen die Puppen entsprechend ausdrucksstark tanzen. Da kommen die verwendeten Stilrichtungen gerade recht: Ska, Klezmer, Balkan, Franzmann-Musette, Ostblock­folkrock - alles was zum quirligen Bodensatz einer subkulturellen Szene gehört. Und vokal haben sowieso alle was drauf: gepflegtes Mann­schaftssingen oder die gute alte human Beatbox. Die 13 Stücke auf „Kalam­burage” reichen für gut ein Stunde, genug Zeit also, sich motorisch ordentlich die Kante zu geben.

www.skazka-orchestra.de

Weiterhören:
BudZillus - Auf Gedeih und Verderb
Rotfront - VisaFree
Amsterdam Klezmer Band - Mokum
LaBrassBanda - Übersee