Neue Platten

Helene Blum - Men med åbne øjne

Genre: Folk Pop
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 04.01.2013

Helene Fischer ist in aller Munde, Helene Blum bislang weniger. Aber als Dänin, die statt auf den Ü-50-Schlager lieber auf gemäßigten FolkPop setzt, kümmert man sich eh nicht so sehr um die deutsche Edelschnulzen-Unkultur. Helene Blum verdient ihre Brötchen also etwas seriöser und zwar, zumindest in Dänemark, als sehr erfolgreiche Songwriterin, die dem nordischen Musikuniversum eine ordentliche Schippe Wohlklang hinzufügt. Ausgestattet mit einer zarten Stimme, die so recht nach Poesie und zurückgenommener, leicht melancholisch angehauchter Lebenslust à la Scandinavie klingt. Blum verarbeitet bevorzugt einheimische Lyrik, egal ob sie von Hans Christian Andersen oder Poul Villiam Borum (einem 1996 verstorbenen Modernisten) stammt. Aber auch Selbstersonnenes fließt immer wieder mit ein. Ihre sanften FolkPop-Geschichten wecken Sehnsüchte und verzaubern durch eine tiefgründige Schönheit. Vorwiegend akustisch ist diese Musik - Banjo, Mandoline, Cello, Flügelhorn und Kontrabass sorgen für wohlige Wärme in intimer Umgebung. Auf fast jedem Track ist zudem eine Geige zu hören, die von Harald Haugaard gespielt wird. Kein Wunder: Haugaard ist Blums Ehemann und zusammen sind sie ein unschlagbares Team, das vor musikalischer Glückseligkeit nur so strotzt. So ist denn auch „Men med åbne øjne” ein kurzweiliger Ausflug in die sehnsuchtsvolle Welt der dänischen Folklore.

www.heleneblum.dk