Neue Platten

Horst Biewald - Das Gipfelbuch Albummerl

Genre: Pop
Label:Focus/Mundart (Rough Trade)
CD, VÖ: - 14.12.2012

Horst Biewald sollte vom Tourismusverband Chiemgau zumindest mal eine Ehrennadel in Gold zugesteckt bekommen. Denn wenn jemand Appetit auf Land und Leute macht, dann der Horst. Horst Biewald ist allerdings kein Küchenchef oder Trachtenvereinsvorsitzender, er ist semiprofessioneller Musiker - und zwar einer von der geerdeten Sorte. Bereits 2008 stieg er mit seiner CD „Boarisch Groove“ ins von eigener Hand gedrechselte Popgeschäft ein. Wir waren von der unverkrampften, unaufgeregten Art, sein Umfeld musikalisch zu charakterisieren, einigermaßen angetan. Vor allem der „Chiemgau Reggae“ war ein Paradebeispiel dessen, wie man Subkultur und ländliches Songwriting geschickt unter einen Hut bringen kann.
Jetzt gibt es wieder Neues vom Bergführer Horst und seiner Seilschaft. 4 frische Tunes und ein Remake. Im Hip-Jargon nennt man das eine EP, der Horst nennt es schlicht und ergreifend ein „Albummerl“, genauer gesagt „Das Gipfelbuch-Albummerl“. Aufhänger ist erneut eine lauschige Ode an die Heimat („Am Gipfi nauf“),wieder im knuffigen Reggae-Takt, wieder mit fui Gfui für’s Sprachliche inklusive griffiger Gipfelkreuz-Romantik. Im Anschluss noch etwas alpenländischer Blues in der Band- oder Lagerfeuerversion sowie ein Update vom 2008er „Boarisch Groove“ - ja und scho ist das Albummerl aus. Schad eigentlich. Aber da kommt sicher noch mehr. Thematische Vorgaben gäb’s ja genug.

www.horstbiewald.de