Neue Platten

Bergen - Bärenmann

Genre: Pop
Label: K&F Records (Broken Silence)
CD, VÖ: - 18.01.2013

„bergen“ sind nicht einfach zu googeln. Meistens kommt man irgendwo in Norwegen raus, wo sie doch eigentlich aus Dresden kommen. „bergen“ haben zudem mit dem Kritikpunkt zu kämpfen, dass sie angeblich zu sehr nach „Element of Crime“ riechen. Gut, ganz so krass ist das dann nicht zu hören, aber gewisse Parallelen kann der EoC-Kenner immer wieder ausmachen. Allen Bedenken zum Trost: Der „Bärenmann“ ist kein neues „Weißes Papier“, kein zweites „Psycho“ und auch kein Abklatsch von „Damals hinterm Mond“. Der „Bärenmann“ erzählt eine Menge eigener liebevoller Geschichten, die nicht selten den Charakter eines Märchens haben oder die den Hauch einer warmen Stube mit heftig rotierender Weihnachtspyramide verströmen. Neli Mothes, Mario Cetti und ihren romantischen Herzen sei’s gedankt. Sie haben ihren Mitmenschen genau auf die Finger und ins Gesicht geschaut und diese Eindrücke elegant umgesetzt. Und so richtig gerockt wie bei EoC wird bei „bergen“ auch nicht. Eher sachte gefolkt, mit Trompete, Gitarre, Posaune, Klavier, Akkordeon, Bass und Drums. Ein wirklich gutes Beispiel, wie man gekonnt mit der deutschen Sprache umgehen kann, ohne dick auf die Pauke zu hauen oder auf der Bananenschale der Peinlichkeiten auszurutschen.

www.bergen-macht-musik.de