Neue Platten

Django 3000 - Django 3000

Genre: Bayern Gypsy Folk
Label: 7 Days Music (Sony)
CD, VÖ: - 02.03.2012

Ok, ok – die, die immer ganz genau aufpassen, haben sicher gemerkt, dass wir hier eine Platte vorstellen, die schon fast ein Jahr auf dem Markt ist. Macht aber in dem Fall nix, denn es kann schon mal passieren, dass bei der Fülle von Veröffentlichungen so mancher Edelstein sang- und klanglos an einem vorbeikullert. So geschehen mit der CD der bayerischen Zigeuner von Django 3000. Ja, richtig gehört. Zigeuner. Gypsies. Gitanos. Manouches. Tsiganes. Liegt wohl daran, dass der Chef der Truppe ein eingebürgerter Slovake ist und somit ein paar Roma-Blutspritzer mit ins Unternehmen bringt. Der Rest ist aber schwer Chiemgau-mäßig drauf, zumindest was die Mundart angeht. Der Sound indes basiert vor allem auf Django Reinhard und Co., verneigt sich also vor allem vor dessen Gypsy-Swing und die Band macht daraus ganz nonchalant einen bayerischen Zigeuner-Pop.
Die „Heidi” ist mittlerweile schon zum Fernsehstar geworden und ziert die Titel­melodie der ZDF-TV-Serie „Die Garmisch-Cops“. Aber auch die anderen Songs wie „Tchavo” oder „Wuide Rössa” gehen ab wie Schmitt’s Katze und bringen jeden Tanzboden zum Biegen und zum Brechen. Musiziert wird mit einfachsten Mitteln wie akustische Gitarre, Stehbass, Geige und Schlagzeug. Stramme Rhythmik, spritzige Texte (im Booklet in Ruhe nachzulesen) sowie ein gewisses Roadmovie-Ambiente machen diese Musik zu einem amüsanten Zeitvertreib.
Spätestens seit dem Auftauchen der LaBrassBanda wissen wir, dass es in Oberbayern zumindest musikalisch heiß her geht. Django 3000 rollen die Szene nun von der Balkan-Roma-Seite auf. Eine zündende Idee, die gerade noch gefehlt hat. Weiter so. Wir sind gespannt auf die Fortsetzung, die hoffentlich schon in Vorbereitung ist.

www.django3000.de