Neue Platten

Ebene Null - Wandertrieb

Genre: Jazz
Label: Traumton Records (Indigo)
CD, VÖ: - 15.02.2013

Es kann ja nichts schaden, ein Album auch mal nach seinem „Nerv-Faktor” zu beurteilen. Denn auch im Jazz existiert dieses Phänomen ja durchaus. Der „Wandertrieb” der Kölner Band „Ebene Null” hält sich da in engen Grenzen, sprich: Lucas Leidinger und Konsorten haben ein 11-teliges Set angefertigt, das durchaus seine kuscheligen Momente hat, mit „schönen” Passagen also nicht geizt, dabei den nötigen Tiefgang hat, aber auch ein paar gewagte Ausflüge in Richtung Klang­experi­ment unternimmt. Man kann es sich im Easychair im großen und ganzen also recht gemütlich machen kann, ohne nach kurzer Zeit mit einem „jetzt ist aber genug” den Fauteuil wieder zu verlassen.
„Ebene Null” ist eine junge Band mit viel frischem Wind in den Segeln. Folglich ist die namentliche Standortbeschreibung eher als Ausgangspunkt denn als Status Quo zu verstehen. Neben Pianist Leidinger bläst Christoph Möckel das Saxophon und die Klarinette, Stefan Berger arbeitet am Bass und Max Andrzejewski sitzt am Schlagzeug. Titelvergaben wie „Stromsturm”, „Traumfänger” oder eben „Wandertrieb” dokumentieren eine Herangehensweise, die gekennzeichnet ist von eleganter Teamarbeit und einem ausgewogenen Miteinander von Komposition und Improvisation. Bei über einer Stunde Spielzeit kann man den einen oder anderen Emotionsaus­bruch durchaus dann auch gut verkraften. Folglich belegen wir den „Wandertrieb” mit dem Nerv-Faktor „gering”.

www.ebenenull.de