Neue Platten

Nigel Kennedy - Recital

Genre: Jazz
Label: Sony Classical (Sony)
CD, VÖ: - 22.03.2013

Abwechslung ist Trumpf. Gute Idee, Herr Kennedy, mal wieder ein wenig zu covern. Wir wissen ja, dass Sie ein wahrer Tausendsassa sind und ein entsprechend empfänglicher Verfechter vieler Stil­richtungen. Da kommt es uns gerade zu Pass, nicht dauernd mit Interpretationen klassischer Meister zugegeigt zu werden. Jazzkomponisten unseres Jahrhunderts haben ja schließlich auch ganz gute Ware im Angebot. Deshalb freut es uns, dass ein gewisser Fats Waller hier gleich vier mal von Ihnen interpretiert wird und auch der erst vor kurzem verstorbene Dave Brubeck mit seinem Klassiker „Take Five” dabei ist. Ganz besonders froh gestimmt sind wir aber über ein brasilianisches Stück namens „Pôr Do Sol”, das Sie ganz besonders hingebungsvoll angegangen sind. Daneben nimmt sich das irische Traditional „Out in the Ocean” geradezu grobgeschnitzt aus und bei Yaron Stavi’s „Helena’s Honeysuckle” ist Ihnen nach gut einer Minute die Luft ausgegangen. Wie kommt’s?
Auch Ihre beiden Eigenkompositionen „New Dawn” und „Dust” hätten gerne ein wenig ausführlicher sein dürfen. Die angedeuteten Stimmungslagen in moll wären durchaus noch ausbaufähig gewesen. Dass Sie zum Schluss dann doch nicht ganz auf Johann Sebastian verzichtet haben, ist wohl Ihrem Publikum geschuldet, das Sie scheinbar nicht verprellen und zumuten wollten, einen auf komplett anders zu machen, wenngleich Ihre Sichtweisen von Sonate bzw. Concerto zugegebenermaßen ein gewisses Kennedy’sches Eigenleben aufweisen.
Ein Wort noch zu Ihren Kollegen: bei der Auswahl von Bassist, Gitarrist und Schlagwerker haben Sie ein sehr sicheres Händchen bewiesen und mit der Besetzung einer zweiten Geige durch Barbara Dziewiecka aus Krakau haben Sie sich gar eine exzellente Gegenspielerin ins Boot geholt.

www.nigel-kennedy.net

Kennedy klassisch:
Nigel Kennedy - Four Elements