Neue Platten

Andrea Pancur, Ilya Shneyveys - Alpen Klezmer

Genre: Bayerisch Klezmer
Label: Globalistas (Galileo MC)
CD, VÖ: - 22.03.2013

Bayerische Volksmusik im Verbund mit jiddischem Klezmer. Was sich zunächst wie ein cleverer PR-Gag anhört, hat bei genauerer Feldforschung durchaus seine Daseins­berechtigung. Zu diesem Ergebnis kam jedenfalls die Münchenerin Andrea Pancur, die eigentlich eine passionierte Klezmer-Sängerin ist, sich nebenher aber auch für ihre bayerischen Musikwurzeln interessiert. Und siehe da, was bislang keiner vermutet hatte: zwischen Landler und Sher* gibt es mehr als nur eine Parallele. Warum das so ist, erklärt Andrea Pancur so: als im bayerischen Raum noch Juden und Bayern das Land bevölkerten, ergaben sich natürlich auch feine kulturelle Migra­tions­bewe­gungen und so schlüpfte hin und wieder ein Stückchen Klezmer in die Volksmusik und „a weng“ Volksmusik in den Klezmer. Diese musikalischen Überlappungen führten zu Mischformen, die zwar allgemein nur wenig bekannt sind, dafür aber im Einzelfall eine ungemein spannende Symbiose darstellen. Andrea Pancur hat sich also tief hineingekniet in dieses Abenteuer, bei dem sie auf brillante Weise von dem lettisch-jüdischen Akkordeonisten Ilya Shneyveys aus Riga unterstützt wird. Außerdem wirken an diesem außergewöhnlichen Projekt Musiker wie die US-Amerikaner Lorin Sklamberg von den „Klezmatics“, Alan Bern von der Band „Brave Old World“ oder die New Yorker Violinistin Deborah Strauss mit, sowie eine ganze Latte von Musikern aus dem bayerischen Umfeld, die alle eine mehr oder weniger intensive Verbindung zur alternativen Volksmusik pflegen, unter ihnen auch die Hackbrett­spielerin Anschi Hacklinger von „Fei Scho“ oder die Regensburger Geigerin Evi Heigl.
„AlpenKlezmer” ist also eine schwungvolle jiddische Jodelparty und ein koscheres Landlerfestival mit vielen bekannten Volksmusikanleihen aus der alpenländischen Traditionskiste sowie der paneuropäischen Schatulle. Schräger Zwiefacher und quirlige Hora, „Fensterlied“ und Freylekh, bayerische Mundart und jiddischer Dialekt, hier geht eins ins andere über, mal unmerklich, mal bewußt kontrastiert - mal ungemein lustig, mal melancholisch bewegend. Eine großartige Zusammenstellung mit glänzend aufspielenden Musikern.
* jiddischer Paartanz im 4/4-Takt

www.andrea-pancur.de
www.galileo-mc.de
www.yiddishsummer.eu

Obacht!
Musik aus Bayern
Musik aus Bayern 2