Neue Platten

Caroline Henderson - Lonely House

Genre: PopJazz
Label: Sony Classical (Sony)
CD, VÖ: - 29.03.2013

Der Titel dieser CD lässt nicht unbedingt auf den ersten Blick vermuten, dass es hier ausschließlich um Kurt Weill-Interpretationen geht. „Bitte nicht schon wieder“, denkt sich da das einschlägig gebrannte Kind, das mit vielen bedeutungslosen (Miss-)Interpretationen des deutsch-jüdischen Ausnahme-Komponisten gequält wurde und geht daher eher skeptisch an die 14 Stücke, die sich die jazzenden Schwedin für ihr „Lonely House” ausgesucht hat.
Aber hey, die Sache kommt wesentlich angenehmer rüber als befürchtet, zumal wenn man die eher seichte Vorgänger-CD Jazz, Love and Henderson noch im Hinterkopf hat. Schon der Titel-Track dieses Albums ergießt sich in angenehmer Wärme und Eleganz in den Raum. Aber auch die bekannteren Kompositionen wie „Ballad of the Soldier’s Wife” oder „Mack the Knife” warten mit überraschender Geschmeidigkeit und unkonventioneller Machart auf. Kein Vergleich zur spröden Marianne Faithful oder zur klebrigen Ute Lemper. Hier übt man sich in der einfallsreichen Kunst der intelligenten zeitgemäßen Jazzinterpretation, ohne dabei übertrieben verkopft zu klingen. Elektronische Beats passen da genauso gut wie verspielte Pianobegleitung. Diese Platte stellt also ein angenehmes Überraschungs­paket dar, das man von Caroline Henderson so nicht unbedingt erwarten durfte.

www.carolinehenderson.com