Neue Platten

Red Baraat - Shruggy Ji

Genre: Bhangra Brass Funk
Label: SinJ Records (Jaro)
CD, VÖ: - 26.04.2013

Da hat der in New York lebende US-Inder Sunny Jain also den richtigen Riecher gehabt. Seine 2008 gegründete Bhangra-Brass-Funk-Kapelle schlug ein wie eine Bombe. Wie und warum es dazu kam, ist in unserem Artikel zur Debut-CD „Chaal Baby” in geraffter Form nachzulesen.
Nun folgt also der zweite Streich dieser wuseligen „dhol ‘n’ brass partyband”, wie Red Baraat auch immer wieder genannt werden. Ihr Chef Sunny Jain ist ein begnadeter Dhol-Spieler und das schon seit Anfang der 90er. Die Dhol ist eine beidseitig geschlagene Trommel, die der Musiker vor der Hüfte trägt. Ihr ist es zu verdanken, dass der Energiehebel bei Red Baraat immer auf Volldampf steht. Treibende Rhythmen, dazu eine fette Blechblasabteilung, die vom dicken Sousaphone bis zur grazilen Trompete reicht. Der indische Subkontinent ist ja bekannt für eine extensive Gewürzmittelabteilung und so ist auch die Musik von Red Baraat mit allerhand exotischen Aromen abgeschmeckt: neben den Bhangra-Beats stößt man auf diverse Jazz-, HipHop-, Funk- und New Orleans-Brass-Zutaten, das alles wird dann noch angereichert mit indisch-folkloristischem Hochzeits-Dancefloor oder schaukeligen Reggae-Riddims und das alles zusammen ergibt dann den eindrucksvoll wuchtigen Wumms dieser aufregenden New Yorker Weltmusik­band.

www.redbaraat.com
www.sunnyjain.com

Artverwandt:
Hazmat Modine – Cicada