Neue Platten

Dusty - Mood Matters

Genre: Clubbeats
Label:Jazz & Milk (Groove Attack)
CD, VÖ: - 29.04.2013

Die Vokabeln „Jazz” und „Milch” sind in München und Umgebung zwei ganz besonders bedeutungsschwangere Begriffe. Die Münchener „Unterfahrt“ oder der NightClub im Bayerischen Hof glänzen als international anerkannte Jazz-Venues und bayerische Molkereiprodukte genießen deutschlandweit hohes Ansehen. Warum dann ein Plattenlabel, das in München beheimatet ist, nicht einfach „Jazz and Milk” nennen, fragte sich Dusty und legte los. Die Mischung aus Jazz, Funk, Soul, Afrobeat, Latin, Deep House und Electronics wurde schnell zum Knaller und seit nunmehr gut 8 Jahren läuft die Sache rund. Unter seinem eigenen Namen wurde 2009 „Keep it raw” veröffentlicht und nun kommt der nächste Solo-Trip des Labelchefs mit dem Titel „Mood Matters”. Die bekannte Vielseitigkeit ist natürlich auch hier wieder Trumpf. Mit einer Mischung aus alter und neuer Technik, dem Einbeziehen lokaler wie internationaler Acts und einer stilistischen Bandbreite von Afro-Funk bis House oder von Latin bis Clubsounds ist es Dusty gelungen, uns seinen ganz speziellen Gestaltungs­horizont darzulegen, der wirklich nicht von schlechten Eltern ist. Jedenfalls brummt das Album gandenlos und fast jeder Track, egal ob Dancefloor oder Lounge-Ecke, kann punkten. So ist ein über einstündiger Sound entstanden, der komplett nach Dusty riecht und ihm vermutlich ein paar Lorbeeren mehr um sein Haupt flechten wird.

www.jazzandmilk.com

Label-Sampler von 2008:
Jazz & Milk Breaks