Neue Platten

The Rough Guide To Psychedelic Brazil - (V. A.)

Genre: Pop
Label: World Music Network (Harmonia Mundi)
Doppel-CD, VÖ: - 17.05.2013

Dank der modernen Kommunikationsstränge rund um den Globus hat sich die brasilianische Popmusik heutzutage selbst in den entlegensten Wohnzimmern und Musikklubs etablieren können. Was sich aber zwischen São Paulo, Rio und Salvador de Bahia in den 60ern, 70ern und 80ern evolutionstechnisch zugetragen hat, wissen hierzulande wohl die wenigsten. Aber Achtung: auch zu Zeiten der Militärdiktatur (1964 bis 85) ging in Brasilien einiges, um nicht zu sagen sehr viel. Einen bescheidenen aber höchst interessanten Querschnitt dieser kulturellen Phase bieten diese zwei CDs. Ausgelöst von der Hippie und Psychedelia-Welle in den USA und Europa blühte auch in Brasilien der musikalische Untergund. Da kann man bei dieser sehr unterhaltsamen Doppel-CD nur staunen, was da in den einschlägien Zentren so alles zusammengeschustert wurde.
Baby do Brasil beispielweise (sie ist heute über 60) war mit den Novos Baianos bereits Mitte der 1970er sehr erfolgreich, Tom Zé (heute Ende 70) gehört noch immer zu den extravagantesten Musikern der Szene und eine Gruppe namens Liverpool aus Porto Alegre fertigte bereits 1970 einen herrlichen Ohrwurm („Renata”) an, der bis heute, trotz seiner Mängel in der Aufnahmetechnik, begeistern kann. All das und noch viel mehr Retro-Spirit ist durch 16 tolle Beispiele dokumentiert, aber das ist, wie bereits erwähnt, nur die Spitze eines gigantischen Eisbergs. Insofern müssten dieser Ausgabe noch eine Vielzahl weiterer folgen. Aber wenigstens gibt’s hier noch ein Zugabebonus in Form der 1996er CD „A Sétima Efercescência” von Jupiter Maça, der mit seinem „Gauchó Rock” die heutige neo-psychedelische Bewegung in Brasilien feste befeuert. Insgesamt also über zwei Stunden brasilianische Blick-zurück-Musik vom Feinsten.

www.worldmusic.net