Neue Platten

Box - Erosion

Genre: ElektroJazz
Label: Unit Records (JaKla/Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 17.05.2013

Zwar trägt die Pressemitteilung zu diesem Schweizer Album gewohnt dick auf und versteigt sich sogar zu dem Statement, dass Musik, wie die von „Box”, so neu und einzigartig sei, dass sie in anderen Ländern bislang noch nicht erfunden wurde. Aber im Kern der Sache handelt es sich hier tatsächlich um ein Produkt von erwähnenswerter Qualität. Was die o.g. Worte allerdings geflissentlich unterschlagen oder nicht berücksichtigen, ist die Tatsache, dass die stilistische Konkurrenz zu „Box” direkt im eigenen Land bzw. in enger geografischer Nachbarschaft zu finden ist. Gemeint ist der Franco-Schweizer Erik Truffaz, Trompeter zwischen Elektro und Jazz, zwischen HipHop und Club, der in der gleichen interessanten Schublade unterwegs ist, wie eben „Box”.
Trompeter Niklaus Hürny arbeitet mit seinen drei Kollegen sowohl mit akustischen als auch mit elektronischen Hilfsmitteln und verbindet beide zu einer ziemlich spannenden Mischung aus jazziger Improvisation und urbaner Düsterlyrik in Form von Spoken Word-Poetry. Denn gleich drei vokale Freestyler teilen sich das Mikrophon. Der südafrikanische Rapper „Sky 189“, Black Cracker aus Brooklyn und die franko-schweizerische Sängerin Claire Huguenin bereichern die elf Dark-Jazz-Tracks ungemein und insofern ist eine Parallele zu Truffaz und seinen Gästen wie z. B. dem Rapper Nya oder der Sängerin Sophie Hunger nicht gerade von der Hand zu weisen.
Trotzdem ist es mehr als begrüßenswert, dass die Schweiz auf dem Gebiet des NuJazz nun eine weitere Band am Start hat, die ein ernst zu nehmendes Topformat aufzuweisen hat.

www.boxmusic.ch