Neue Platten

Live Footage - Doyers

Genre: Independent
Label:(Self Produced)
CD, VÖ: - 03.06.2013

Wenn schon elektronische Indiemusik, dann solche wie diese hier, denn die beiden Frickler Topu Lyo und Mike Thies alias Live Footage aus New York haben Köpfchen und wissen, wie man dieses Genre gehaltvoll auslotet. Ihr Equipment ist eigentlich relativ bescheiden, wird aber durch allerhand Zusatzwerkzeuge mehr als das doppelte erweitert, was sich sogar mancherorts bis zu einer orchestralen Klangfülle ausweiten kann. Vor allem Keyboards und ein 5-saitiges elektronisches Cello samt diverser Looping-Maschinen geben den Ton an, ein getuntes Schlagzeug erledigt den Rest. Stilistisch waltet und schaltet das Duo im Bereich zwischen, Prog- und Postrock, Psychedlia, Dub und Elektrojazz. Das macht im Ergebnis vielschichtige Klanggebilde, die sich mal sehr spacig, aber auch sehr irdisch und erdverbunden geben. Gut getakteten, saftigen Beats stehen flächige Soundwälle entgegen, die bis in wehmütig anmutende Ambientregionen reichen und auch mit Anspie­lung­en auf asiatische Klanginstallationen nicht sparen, schließlich ist Cellist Topu Lyo zwischen koreanischen Wurzel aufgewachsen.
Irgendwie erinnern viele Passagen an die ersten Gehversuche in Sachen Psychodelic-Ambient, die ein gewisser Bo Hansson im Jahre 1970 mit dem Soundtrack für den Herrn der Ringe eines JRR Tolkin unternommen hat. Live Footage haben dieses Konzept aber noch wesentlich verfeinert und zu einer formvollendeten Session geführt, die mit überraschenden Momenten nicht geizt.

www.livefootagebrooklyn.com