Neue Platten

Afterhours - Ballads For Little Hyenas

Genre: Alternative Rock
Label:Mescal/One Little Indian (Rough Trade)
CD, VÖ - 25.11.2005

Wenn die Gangart mal etwas rauhfasriger und härter wird, gehen bei vielen harmonieverwöhnten Musikenthusiasten schnell die Rollos runter. Ja, wir bewegen uns bei dieser CD hier weder im exakt vorprogrammierten und gut durchgechillten Lounge-Bereich, noch im strahlenden Glanz einer Diskokugel, sondern im derben und emotionsvollen Milieu italienischer Rockmusik, die im vorliegenden Fall dennoch erstaunlich viel mit Melodie und elaboriertem Songwriting zu tun hat.
Zugegeben: die wenigsten werden sich gut genug mit Italo-Rock auskennen, um den Beliebtheits- und Bekanntheitsgrad von Afterhours in Bella Italia abschätzen zu können. Doch uns allen Ignoranten sei es posaunt: zwischen Po und Ätna sind sie in einschlägigen Kreisen so bekannt wie wie bei uns im Käseladen Gouda und Edamer, ihre bisherigen 5 Alben (alle auf italienisch) waren Bestseller (Non E Per Sempre von 1997 erklomm gar die Top-10-Italia aller Zeiten), oder die Band erhielt 2002 den Italian Music Award. So gesehen wundert es nicht, wenn jetzt das erste internationale Album (in englisch) über den Tresen gereicht wird, und wer kann, tu es sich an.
Manuel Agnelli ist der Chef-Dramaturg und hält die Fäden fest in der Hand. Die kraftvollen Songs seiner Band haben alles, was man von guter Rockmusik erwarten darf: eine leidenschaftliche Handschrift inklusive einer kratzbürstigen bis weichstoppeligen Stimme, Melodien und Harmonien, die sich im Ohr festsetzen, markige Arrangements, die von schneidenden Gitarrensoli, wilden Elektro-Violinen-Exzessen und hämmerndem Schlagzeug begleitet werden. Auf der anderen Seite sind die 5 Herren aber auch jederzeit in der Lage, butterweiche und anrührende Balladen zu inszenieren, ohne dabei auf der berühmten Bananenschale auszurutschen.
Wer so lange auf dem Markt ist wie Afterhours, dem fällt es naturgemäß etwas schwerer, einen neuen Blickwinkel zu entwickeln wie etwa die Newcomer Art Brut oder Kaisers Orchestra. Trotzdem kann der italienische Fünfer problemlos ein anspruchsvolles Sperrfeuer loslassen, das trotz guter alter Rockkonventionen seine Breitenwirkung nicht verfehlt. Die 11 Balladen für kleine Hyänen sind jedenfalls 48 gut investierte Minuten.

www.afterhours.it
www.mescal.it
www.indian.co.uk
www.amazon.de