Neue Platten

Zukunft und die Lichter - Vergiss, was gestern war!

Genre: DeutschPop
Label: Timezone Records (Timezone)
CD, VÖ: - 14.06.2013

Das dicke B. ist und bleibt halt doch der musikalische Nabel unserer Republik. Immer neue Gewächse spriessen da aus der Muttererde, mal Unkraut, mal Zierpflanze. Irgendwo botanisch dazwischen sind „Zukunft und die Lichter“ anzusiedeln, eine 3er-Vereinigung mit akustischen Retro-Ambitionen. Das Hauptgleis, auf dem sich Sebastian Zukunft (Gitarre, Banjo, Gesang und Harmonika), Ingo Geishecker (Bass) und Martin Wahl (Drums) vorwiegend bewegen, ist die Folkpopschiene mit einem Abzweiger in die Welt von „damals“. Damals, als Strom noch Mangelware war und man die Instrumente noch persönlich zu bedienen wußte.
Noch wichtiger als Strom aber ist dem Trio die Qualität der Texte, die allesamt von Herrn Zukunft stammen und seine große weite Welt der fliegenden Gedanken widerspiegeln. Behende greift er mal hier mal dort Themen auf und übersetzt sie mit frischer Poesie und leichter Reimeskraft in Richtung Folkpop. Da haben wir zum Beispiel Sehnsucht, Liebe, Glückseligkeit und Kindheitserinnerungen, die sehr eloquent aber auch zum Teil metaphorisch etwas zu überfrachtet betextet werden. Drumherum formen die Instrumente eine leichtfüssige Mischung aus Melancholie und Tanzboden. Die deutsche Retrofolkwelle rollt.

www.zukunft-und-die-lichter.de