Neue Platten

Otros Aires - 4

Genre: NuevoTango
Label: Galileo Music
CD, VÖ: - 21.06.2013

Auch Dicke können Tango tanzen. Der Meinung sind jedenfalls die drei Musiker von Otros Aires, denn sie haben ihr viertes Studio-Album im Untertitel „Big Man Dancing” genannt. Und sie betreiben ihre neuerlichen Tango-Etüden mindestens genauso unkonventionell, wie ein Tangotänzer, der mit einer etwas ausgeprägteren Körperfülle zu kämpfen hat.
Auf „Otros Aires 4“ geht es, wie man es von den Vorgängeralben bereits gewohnt ist, natürlich wieder sehr vielseitig und vielschichtig zu. Das Fundament ist zwar nach wie vor die passionierte Sehnsuchtsmusik vom Rio de la Plata, das Drumherum sowie die stilistischen Erweiterungen heben den Otros-Aires-Tango aber auf eine ganz spezielle Plattform, die im Vergleich zu vielen Konkurrenz­produkten sehr prägnant aber auch recht pragmatisch dasteht. Denn in Verbindung mit Dancefloor- und HipHop-Elementen sowie dem Einsatz von eher untypischen Tango-Zutaten wie Mundharmonika oder Plattenteller-Scratching öffenen die Musiker immer wieder neue Türchen, als wäre schon wieder Advent. Auf der traditionellen Seite stehen Gäste wie die Tango-Sänger Omar Mollo oder Agustín Fuertes sowie der argentinische Perkussionist Martin Bruhn, auf der eher hippen Seite finden wir den Rapper Othello Man der eine gelungene italienisch-sizilianische Vorstellung gibt und die Remixerin Vivi Pedraglio, die dem „Big Man Dancing” noch mal einen zusätzlichen Turbo verpasst. Deftige Bass-Beats contra fein ziseliertes Bandoneon, Herzschmerz-Schnulze contra Tangokneipen-Flair – ein Konzept das erstaunlich gut aufgeht.

www.otrosaires.com

Auch noch gut:
Vivo En
Tricota