Neue Platten

Lescop - Lescop

Genre: IndiePop
Label: Le Pop Musik (Groove Attack)
CD, VÖ: - 02.08.2013

Der Spruch klingt zwar immer etwas abgegriffen, enthält aber trotzdem und durchaus auch ein Fünkchen Wahrheit: „Man muss im Pop nur lange genug warten, dann wiederholt sich alles.” Auch bei Mathieu Lescop aus Paris wird man das Gefühl nicht los, er lebe mit seiner Musik ein wenig in der Vergangenheit, denn beim Durchhören seiner Songs steigen die Geister der verflossenen Tage gleich mehrfach aus der Versenkung auf. Als da wären: Plastic Bertrand, Serge Gainsbourg, The Cure, New Order, The Psychedelic Furs usw. Alles klingt ein wenig nach Pop Noire und strahlt dabei eine Menge britischer Coolness aus. Ein Rezept das funktioniert, erst recht wenn man ein so cleverer Songwriter wie Mathieu Lescop ist. Trockene Beats ohne fummeligen Schnick­schnack, spröder Bass, klare, knackige Gitarren, ausladende Keyboard­teppiche, Synthiesounds aus der Retrokiste, sehnsuchtsvolle Melodien und Hooklines, dazu seine melancholisch-transparente Stimme - das ist der Stoff, mit dem man heute in der Schlacht um den urbanen Tanzpalast punkten kann. Fast alles Songs haben das Zeug zum Indie-Hit. Folglich bleibt einem fast nichts anderes übrig, als von dieser Platte zu schwärmen.

www.lepop.de