Neue Platten

Mulatu Astatke - Sketches of Ethiopia

Genre: Jazz
Label: Jazzvillage (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 16.08.2013

Mulatu Astatke ist Jahrgang 43, wurde in Äthiopien geboren und gilt inzwischen als der prominenteste Vertreter des sogenannten „Ethio-Jazz”. Er studierte als erster afrikanischer Student am Bostoner Berklee College of Music und wurde schon in den 60er Jahren mit seiner Fusion aus Jazz und traditioneller äthiopischer Musik bekannt. Astatke spielt Vibraphone, Piano und Perkussion. Er arbeitete bereits mit Duke Ellington aber auch mit dem ambitionierten „Either/Orchestra“-Projekt.
Auch „Sketches of Ethiopia” verbindet wieder westlichen Jazz mit ostafrikanischen Strukturen, eine Mischung, die durchaus ihre Reize hat, werden hier doch herkömmliche Jazzmuster auf originelle Weise aufgebrochen und Instrumente verwendet, die im Jazz normalerweise nicht zu finden sind. Vor allem in Sachen Rhythmik leisten Astatke und seine bläsergestützte britische Begleitband „Step Ahead” vorzügliche Arbeit, da sie unter anderem latein- und afro-amerikanische Elemente mit einbeziehen. Ebenfalls ins Geschehen eingebunden ist die aus Mali stammende französische Sängerin Fatoumata Diawara, sowie der äthiopische Sänger Tesfaye Gebre. Das mit acht ausführlichen Tracks ausgestattete Album gewährt einen komplexen und groovigen Eindruck in das Schaffen eines erfahrenen Altmeisters, der es immer wieder hinbekommt, Altes mit Neuem und Traditionelles mit Modernem zu verbinden.

www.mulatu-astatke.com

Ebenfalls auf Jazz Village erschienen:
Susie Arioli - All the Way