Neue Platten

Mercan Dede - Dünya

Genre: Orient/Elektro
Label: One Earth Records
Doppel-CD, VÖ: - 09.09.2013

Nach sechs Jahren kreativer Auszeit haben wir Mercan Dede (eigentlich heißt er ja Arkın Ilıcalı) wieder auf dem Radar. Und zwar in gewohnt üppiger Ausstattung. Diesmal hat es sich der türkisch-kanadische Sufi-Derwisch sogar erlaubt, ein fettes Doppelalbum zu produzieren incl. einer dritten Scheibe, einer 4-teiligen „Radio-Edit” Zugabe.
„Dünya” (also „die Welt” oder „die Erde”) unterteilt sich wie folgt: CD 1: „Gün Batımı”, also „Sonnenuntergang“, und CD 2 „Gün Doğumu”, also „Sonnenaufgang“. Das entspricht inhaltlich in etwa den sattsam bekannten „Buddha-Bar”-Doppelalben, die ebenfalls in einen chilligen und einen tanzbeinmäßigen Part aufgeteilt waren.
Dass man bei Sonnenuntergang gerne in Richtung Disse marschiert, ist des jungen Menschen Bestreben. Mercan Dede hat diesem Umstand eine ordentlich dicke Referenz erwiesen, denn die acht Stücke seiner Stepper-CD dauern immerhin gute 66 Minuten und vertrauen ganz auf den Ibiza-Faktor, der aus knuffigen Elektrobeats, eingestreuten Wortpassagen, perkussivem Treibstoff und viel ambientem Schnickschnack aus Flöten (Ney) und Keyboards besteht. Manchmal können einen die mystischen Spoken Words in breitem Kaugummi-Amerikanisch etwas im Genuß beeinträchtigen, aber alles in allem ist „Sunset” eine runde, tanzlokale Angelegenheit.
Hat man die Nacht also sportlich hinter sich gebracht, ist es Zeit zu chillen. Und hier liegt der eigentliche Reiz von „Dünya”. Der „Sonnenaufgang“ entspricht wieder ganz dem, was man von Dedes bisherigem Material gewohnt ist. Zauberhafte Wechselwelten aus mediterranen, türkisch-orientalischen und fernöstlichen Klanglandschaften, die einem bisweilen angenehme Schauer über den Rücken jagen, weiche Melodien, oppulente Bosporus-Streicher und Balkan-Bläser verbinden sich zu herzerweichenden Stücken, die noch zusätzlich durch den vokalen Einsatz von Gästen wie Azam Ali und Sabahat Akkiraz verstärkt werden.
Die Bonus-CD enthält vier „Radio-Edit”-Versionen der „Sunrise”-CD. Unser Tipp: Unbedingt zulegen.

www.mercandede.com

Mehr von Mercan Dede:
Breath
800