Neue Platten

Strom & Wasser feat. The Refugees - Freiheit ist ein Paradies

Genre: Crossover
Label: Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 20.09.2013

Das Refugee-Projekt von Heinz Ratz ist zu Ende. Nach 160 Konzerten mit der Flüchtlingsband ist Schluss. Ein schwerer Entschluss für den sozialpolitisch engagierten Musiker, der sich des Themas „Flüchtlingselend in Deutschland” vorbildlich angenommen und so einige Seelen wachgerüttelt hatte. In der Zukunft werden „Strom und Wasser” aber wieder verstärkt die eigenen Themen auf die Tagesordnung bringen. Die Abschieds-CD „Freiheit ist ein Paradies” präsentiert also noch mal 13 neue Tracks, die die schlechte und hilflose Situation, in der sich politisch Verfolgte in Deutschland befinden, thematisieren. Leider muss man sagen, dass die musikalische Seite nicht so ganz befriedigend ausfällt, als man erwarten durfte. Viele der Songs gehören in die HipHop/Rap-Kiste und damit hat so manch einer seine Probleme. Rap hat hierzulande nicht gerade den besten Ruf und da ist es eben schade, dass dieser Musik auf dieser CD so breiter Raum geschenkt wurde. Zu prollig und stereotyp klingen die Reime, die Ausdruck der Unterdrückung und Reglementierung sein sollen. Oft wird die „Freiheit” zitiert, die hier so hoffnungsvoll gesucht wird. Trotzdem wirken manche Aussagen etwas einfältig und sind zu sehr dem Zwang zum Reimen unterworfen. Leider mischen sich halt auch immer wieder Wirtschaftsflüchtlinge unter die Asylsuchenden und das Aussieben fällt schwer. Insofern hat auch dieses Projekt natürlich auch seine Kehrseite. Damit wir uns nicht missverstehen: Das Refugee-Projekt ist ein bewundernswertes Projekt, es kann und darf aber nur Hilfe zur Selbsthilfe sein. Aber politische Botschaften versteht man halt manchmal besser, wenn sie den HipHop umgehen und etwas seriöser rumkommen.

www.strom-wasser.de

Mehr Strom und Wasser:
The Refugees
Gossenhauer
Emotionsdesign
Mondpunk

In diesem Zusammenhang:
www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2013-10/fluechtlingscamp-berlin-kreuzberg-oranienplatz