Neue Platten

Huntsville - Past Increasing Future Receding

Genre: Klang
Label: Hubro (NewArtsInternational)
CD, VÖ: - 30.09.2013

Wer seine CD in einem Mausoleum aufnimmt, dem schwebt vor seinem geistigen Ohr sicher etwas ganz besonderes vor. Die Gruppe „Huntsville”, bestehend aus Ivar Grydeland (Gitarren aller Art), Tonny Kluften (Bass) und Ingar Zach (Perkussion), hatte sich im Juni 2012 in das Osloer Emanuel Vigeland Mausoleum, genannt „Tomba Emmanuelle“, zurückgezogen, um ein gewagtes Werk einzuspielen. Denn anders kann man das, was bei dieser Aktion herausgekommen ist, kaum bezeichnen. In einer fast dunklen Umgebung entstand eine düstere Klanginstallation, die im Grunde zwar sehr erhaben und geheimnisvoll ist, aber immer wieder von markerschütternden Schrecksekunden und wuchtigen Sound-Kollagen unterbrochen wird. Hinzu gesellen sich seltsame Knusper­geräusche, viel präparierte Gitarre und gegen Ende sorgen dumpfe und treibende Beats für ordentlich Bewegung in der Totenstatt. Diverse elektronische Ausschmückungs­elemente umspielen Grydelands unterschiedliche Gitarren-Instrumente, Schlagzeug und Bass werden von u.a. von einem „drone commander” unterstützt, aber auch eine Tabla-Maschine kommt irgendwo zum Einsatz. Gerade mal drei Stücke beherbergt diese CD, das erste 17, die anderen beiden jeweils über 8 Minuten lang. Alles in allem ein sehr spezielles Werk, aber keineswegs uninteressant. Etwas für Klangenthusiasten halt.

www.huntsville.no