Neue Platten

Ensemble Denada - Windfall

Genre: Jazz
Label: Ozella Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 04.10.2013

Wenn schon Bigband, dann sowas, wie das hier. Das norwegische Ensemble Denada (zu deutsch: Vereinigung passt scho!) ist kein Großorchester traditioneller Prägung, sondern sämtliche Musiker dieser Truppe können unbesorgt als musikalische Quer­treiber bezeichnet werden. Zwar schimmern hin und wieder gewisse Déjà-Vus aus der traditionellen Jazzvergangenheit auf, aber schon die ersten Töne dieser CD weisen den Weg zu einer unorthodoxen Vorgehensweise. Geblasene und gezupfte Klötzchenbeats münden in ein stürmisches Furioso-Allegro, das erst allmählich zur Ruhe kommt, während nervöse Percutronics, Bass und Saxophon ihre Soli hinlegen.
Helge Sunde ist Posaunist und zugleich musikalischer Direktor des Ensemble Denada. Er zeichnet dafür verantwortlich, dass es dem Hörer zu keiner Sekunde langweilig wird, er aber auch nicht von zu dick aufgetragener Schwergängigkeit erschlagen wird. Neben quirligen Strecken kehrt das Orchester immer wieder zu ruhigeren Passagen zurück, die nicht selten an Bill Evans oder Miles Davis erinnern. Die hektischeren Momente erinnern dafür dann wieder mehr an Frank Zappa zu seinen kreativsten Zeiten. Brillant immer wieder die Solisten, die stets aufs Neue mit gewagten Alleingängen begeistern. Besonders ist hier Børge-Are Halvorsen am Alt-Saxophon zu erwähnen, der seinem Tieftöner alles abverlangt. Fetter Bigbandsound auf der Höhe der Zeit.

www.ensembledenada.no