Neue Platten

Cibelle - Unbinding

Genre: Elektro
Label: Crammed Discs (Indigo)
CD, VÖ: - 04.10.2013

Der Kontrast könnte nicht größer sein: Sprachen wir bei Cibelle’s letztem Album „Las Vênus Resort Palace Hotel“ noch von „spacigem Elektro-Folk, liebreizenden Walzerrhythmen und verträumten Balladen”, so müssen wir nun ganz neue Seiten aufziehen und uns bei „Unbinding” auf das weite Gebiet der abstrakten Elektronik einschießen. Cibelle hat also ihrem Ruf, eine musikalische Nonkonformistin zu sein, wieder mal alle Ehre gemacht. Die verspielte Geschmeidigkeit wurde nun durch eine sehr viel strenger anmutende Baukastenästhetik ersetzt, an die man sich erst einmal gewöhnen muss. Was allerdings geblieben ist, ist Cibelles betörende und anmutige Stimme, die über all den künstlichen Beats, dem Programmierungs-Hokuspokus und den Dancefloor- sowie House-Rhythmen wie eine tänzelnde Feder schwebt. Natürlich bis auf die Passagen, wo ihr neuer Mitstreiter, der britische Produzent Klose, ihre Elfenstimme durch so mancherlei Filter presst und damit Effekte erzielt, die man bislang nur aus US-amerikanischer Kommerzmusik oder aus der Diskoszene kannte. Und von dieser Möglichkeit, die menschliche Stimme zu verfremden, wird reger Gebrauch gemacht, was nicht selten zu einer gewissen Sterilität führt. Aber komischerweise weist das Ganze trotzdem eine eigentümliche Anziehungs­kraft auf, die einen dazu bringt, der exzentrischen Künstlerin auf ihrem vielschichtigen Weg in die elektronischen Tiefen immer weiter und vor allem gerne zu folgen.

www.cibelle.net