Neue Platten

Madita - Madita

Genre: Lounge/Club
Label:Couch Records (Soulfood)
CD, VÖ - 17.10.2005

Leute, vergesst Alison von und zu Goldfrapp, wir haben hier was viel besseres im Angebot. Kommt zur Abwechslung mal aus Österreich, gibt’s leider nicht bei Billa, sondern exclusiv nur bei Couch Records, dem Wiener Plattenlabel unseres Vertrauens. Die heiße Ware heißt einfach nur Madita, durfte schon bei Dzihan & Kamiens „Gran Reserva” mitmischen und hat jetzt auch noch den Zuschlag für ein Soloalbum bekommen. Das hat sich gewaschen. Anzusiedeln wie bei Produkten dieses Hauses zu erwarten, im Crossoverbereich zwischen Club, Pop und Jazz.
Das würzige an diesem profilvollen Scheibchen ist die perfekte Ausbalancierung der Kräfte. Einerseits besitzt Madita die seltene Fähigkeit zum Spagat zwischen seriöser Jazz-Chanteuse, einer mitternächtlich-lasziven Clubsirene und der Frechdaxigkeit einer quirligen Popmaus, hat aber auch was von einer isländischen Tortellini-Dóttir. So was nennt man ausgereifte Persönlichkeit. Andererseits hat sich Vlado Dzihan kräftiger als sonst, wie mir scheint, ins Zeug gelegt, hier sowohl als Musiker, als auch als Produzent, ein überzeugendes Statement abzuliefern, das Funken sprüht, sprich, sich manchmal vor quirligen Zauberkunststückchen kaum noch retten kann. Polyrhythmische Wuseligkeit, knuffige Basslines, virtuelle Bläserplatzregen, südamerikanische Tangoschnipsel, sägende Fuzzgitarre, handgeklöppelte Drums vom Fanta 4 Mann Flo Dauner, elektronisches Minimalgefrickel und im sich anziehenden Gegensatz dazu eine ausladene Orchesterpartitur sind die massiven Stützpfeiler einer patenten Leichtbauweise, wie sie nur eine gewiefter Baumeister hinbekommt. Und Madita ist der seelenvolle Hausgeist, der die Bude schön schnuckelig einrichtet. Hörst du noch oder genießt du schon?

www.couchrecords.com
www.amazon.de