Neue Platten

L’Ham de Foc - Canço de Dona i Home

Genre: Weltmusik/Spanien
Label: Galileo Music (Galileo MC)
CD V: - 04.10.2013

Wie wir wissen, hat sich die erfolgreiche spanische Band L’Ham de Foc ja bereits 2008 aufgelöst und wie Kennern der Band ebenfalls geläufig sein dürfte, wurde das Album „Canço de Dona i Home” bereits 2002 herausgebracht. Warum nun also eine Neuauflage? Ganz einfach: dieses Album war seinerzeit wegen seiner außerordentlichen Qualität schnell vergriffen, wurde aber nie nachgepresst. Das hat nun der Verlag Galileo Music zum Anlass genommen, dieses bemerkenswerte Album auferstehen zu lassen, die Verpackung neu zu überarbeiten und die Texte nun in englischer und deutscher Übersetzung hinzuzufügen. Wer bislang also noch keinen richtigen Draht zu L’Ham de Foc gefundet hat, sollte es jetzt noch einmal versuchen, denn es lohnt. Nicht weil plötzlich nun klanglich etwas Neues hinzugekommen wäre, das nicht. Es könnte aber sein, dass man sich selbst in seinem Spektrum etwas verbreitert hat und dann könnte diese Neuauflage genau das richtige sein. Der von der griechischen, romanischen, arabisch-orientalischen und christlichen Kultur beeinflusste Sound und die hier verwendeten über 50 Instrumente können einen teilweise schon sehr mitreißen, selbst eingedenk der Tatsache, dass mittelalterliche Anmutungen und antikes Instrumentarium eine wichtige Rolle spielen, die Sache also nur bedingt hip ist. Dennoch hatten Mara Aranda und Efrén López beim Komponieren damals eine Sternstunde gehabt. Insofern war es sicher eine gute Entscheidung, dies mit einer Phönix-aus-der-Asche-Aktion noch einmal zu unterstreichen.

www.galileo-mc.de